Deutschland rettet Lebensmittel

Bundesweite Aktionswoche 2023.

An der vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ins Leben gerufenen Aktionswoche, waren wir digital dabei. 

Mehr Informationen 

Bitte weitersagen 👍

Leserbrief vom 4. Oktober 2023 – Hamburger Abendblatt

Bitte auch halbe Portion.

„Wegwerfen mit schlechtem Gewissen. Verbraucher könnten mehr tun, damit Lebensmittel nicht im Mülleimer landen. Ein Überblick“

In Ihren Tipps darf der Hinweis auf die „halbe Portion“ nicht fehlen. Damit sollten Gastronomen angeregt werden, ihren Gästen auch reduzierte Portionen anzubieten und dies auf der Speisekarte deutlich sichtbar zu machen. Was nicht auf den Teller kommt, muss auch nicht weggeworfen werden. Bei Getränken besteht längst die Möglichkeit, sich für den großen oder kleinen Durst zu entscheiden. Gewinner sind sowohl die Gastronomen, da sie Entsorgungskosten sparen und eine höhere Rendite erzielen, als auch die Gäste, die nur so viel essen, wie sie Appetit haben und damit auch etwas für ihre Gesundheit tun. Der große Gewinn jedoch liegt in einem verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln.

Dr. Dietrich v. Queis, Hamburg

Bitte weitersagen 👍

Kocheevent in Restaurant Hobenköök

Am 2. Oktober 2023 Showkochen aus geretteten Lebensmitteln.

Die Abteilung Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen der Behörde für Justiz und Verbraucherschutz hatte zum Showkochen aus geretteten Lebensmitteln in das Restaurant „Hobenköök“ in Hamburg eingeladen. Die Teilnahme war auf 100 Personen begrenzt und es gab die Möglichkeit das eigene Projekt in einer kurzen Vorstellung während des Kochens zu präsentieren.

Das ließ sich unser Dr. Dietrich von Queis (Foto in der Mitte mit Mikrofon) nicht zweimal sagen. In etwa 20 Minuten nutzte er die Chance hierfür und erläuterte das Projekt „Halbe Portion“.

Bitte weitersagen 👍

Das Wort zum Sonntag

In der ARD-Sendung „Das Wort zum Sonntag“ vom 30. September 2023 greift Pfarrer Benedikt Welter das Thema auf und weist ausdrücklich auf „Halbe Portion in Hamburg“ hin.

Äpfel und Brot finden sich auf den Erntedankaltären. Für Pfarrer Benedikt Welter ein Zeichen dafür, dass nichts selbstverständlich ist. Voller Staunen spricht er über Boskopäpfel in Kriegszeiten und Dankbarkeit über die Ernte.

Wenn Sie wenig Zeit haben: ab Minute 2:08.

Sie werden auf die Internetseite www.ardmediathek.de weitergeleitet.. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise der ARD.
Bitte weitersagen 👍